Bedingungen der Yahoo Anti-Spam Policy

Der Vendor erklärt sich mit den Bedingungen der Yahoo Anti-Spam Policy einverstanden:

  1. E-Mails, die Yahoo oder die Produkte des Vendors zum Gegenstand haben, müssen folgende Regeln einhalten:
    1. Sie dürfen keinen falschen Domainnamen oder falsche IP Adresse des Absenders enthalten;
    2. Sie dürfen nicht über Server geleitet oder weitergeleitet werden, zu deren Nutzung der Absender nicht berechtigt ist;
    3. Sie dürfen keine falsche oder irreführende Betreffzeile haben, mit der versucht wird, den Inhalt der Email zu verheimlichen oder zu verschleiern;
    4. Sie müssen zutreffende Kontaktdaten des Absenders, einschließlich Adresse und Angabe des Inhabers bzw. gesetzlichen Vertreters des Absenders enthalten;
    5. Sie dürfen nicht zu dem Zweck versendet werden, an E-Mail Adressen zur künftigen Zusendung unerwünschter Emails zu gelangen;
    6. Sie dürfen nur an Adressaten gesendet werden, die ihre vorherige ausdrückliche Einwilligung erteilt haben, sofern die Zusendung nicht ausnahmsweise kraft Gesetzes gleichwohl zulässig ist;
    7. Sie müssen eine gültige Adresse enthalten, an die der Empfänger eine Aufforderung zur Einstellung solcher Nachrichten richten kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungs-kosten nach den Basistarifen entstehen.
  2. Der Vendor muss Aufforderungen zur Einstellung der Zusendung von Email Nachrichten innerhalb von längstens drei (3) Arbeitstagen ausführen.
  3. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich von Yahoo gestattet, ist der Vendor nicht berechtigt, die Namen von Yahoo oder der von Yahoo vertretenen Werbungtreibenden (einschließlich Abkürzungen) oder deren Marken, Handelsnamen, Logos oder sonstige Yahoo identifizierende Informationen in der Adresszeile, der Überschrift oder der Betreffzeile von Emails nennen.
  4. Der Vendor verpflichtet sich, alle jeweils anwendbaren rechtlichen Vorschriften, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz, des Gesetzes gegen den Unlauteren Wettbewerb sowie anerkannte Marketing- und Werberichtlinien zu beachten.

Stand: Mai 2013

  • oath